Von der befreienden Kraft der Trauer

Loslassen bedeutet nicht, die Dinge loszuwerden. 🍂

Sie loslassen bedeutet, dass man sie sein lässt. ☀

Die Jahreszeit Herbst ist in der Traditionellen chinesischen Medizin dem Abschied nehmen und Trauern zugeordnet.

Manchmal geht darum, sich von überholten Lebenskonzepten zu trennen, Abschied von einem lieben Menschen zu nehmen, das Ende einer Beziehung zu betrauern oder den Verlust eines Jobs hinzunehmen.

Oft geht es im Alltag auch um kleinere Enttäuschungen. Die vergessene Kinderzeichung, die aus Unachtsamkeit verpatzte Verabredung, die Tatsache, dass das Kleinkind, abends nicht einschlafen möchte, obwohl wir selbst uns so sehr nach Ruhe sehnen…

Jedes Mal wenn wir uns etwas Schönes erhoffen und dann erleben, wie es unwiederbringlich anders kommt, gilt es Abschied zu nehmen. ☀🍃

Manches passiert einfach so, weil das Leben eben so spielt, manches haben wir scheinbar selbst verschuldet.

Anstatt mit den Tatsachen zu hadern, zu argumentieren oder sich und anderen Vorwürfe zu machen, hilft oft ein simples ‚Das ist schade‘.

Damit anerkenne ich die Tatsachen, die ich nicht mehr ändern kann und würdige gleichzeitig auch, dass ich es gerne anders gehabt hätte. ☀🍂

Wenn wir dieser Kraft der Trauer Raum geben, vielleicht die ein oder andere Träne vergießen und dann die Dinge mit einem ehrlichen „Schade“ so sein lassen, wie sie eben sind, erleben wir oft etwas Erstaunliches:

Wir sind erleichtert und aus der Traurigkeit erwächst die wunderbare Chance eines Neubeginns. ☀🍃

Probier mal aus, wie befreiend das sein kann! ☀🍂